Studium in den USA

In den USA zu studieren, ist für viele ein Traum, doch dieser kann auch wahr werden. Ein Studium in Amerika wirkt erstmals sehr kompliziert und erschreckend, aber der Prozess ist gar nicht so schwierig, wie man sich ihn vorstellt.  Auch die Kosten können, mit Hilfe von Stipendien, beispielsweise mittels Epro360, bei der Finanzierung helfen.

Es gibt über 4.000 Colleges und Universitäten in den USA, an denen jährlich über 500.000 internationale Studenten studieren. Davon sind natürlich auch sehr viele von Deutschland. Die United States sind für die besten Hochschulten und Forschungseinrichtungen weltweit bekannt und ein Abschluss kann einem in der Karriere gut helfen.

Kriterien zur Zulassung eines Studiums
Um zum Studium in den USA zugelassen zu werden, benötigt man das Abitur. Außerdem ist ein Nachweis guter Englischkenntnisse erforderlich. Diese müssen meist im offiziellen TOEFL-Test oder IELTS Test getestet werden.

Auf den vielen Webseiten der Hochschulen in Amerika kann man sich für die Zulassung internationaler Studenten gut informieren und herausfinden, wie gut die Testergebnisse sein müssen. Zudem wird oftmals auch ein SAT Ergebnis verlangt. Hierbei handelt es sich um einen Test der Mathematik, Schreiben und Lesen in der englischen Sprache abdeckt. 

Kosten eines Studiums in den USA
Die USA sind für die hohen Studiengebühren und Unterhaltungskosten bekannt. Durchschnittlich zahlt man für ein Studium über 8.000$ jährlich. Hierbei sind die Kosten für ein Zimmer, Essen, Versicherung und Transportmittel noch nicht miteinbegriffen. Die Höhe der Kosten ist von den verschiedensten Städten abhängig. Die preislichen Unterschiede sind von Stadt zu Stadt sehr groß.

Dauer eines Studiums
Grundsätzlich dauert ein Bachelorstudium, je nach Fach und Hochschule 4 Jahre. In den ersten zwei Jahren hat man auch viele allgemeinbildende Fächer und in den letzten zwei Jahren spezialisiert man sich dann auf den ausgewählten “Major”. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass das Studium in Deutschland auch anerkannt wird, denn nachdem die USA nicht zu Europa gehören, gilt das European Credit Transfer System nicht.

Visa
Um in den USA zu studieren, wird ein Visa benötigt. Es ist wichtig mit dem Visa Prozess früh genug zu beginnen. Für das Visa werden auch viele Dokumente benötigt und man sollte mindestens 6 Monate dafür einplanen.

Stipendium USA
Die Vereinigten Staaten zählen zu den teuersten Studienländern für einen Auslandsaufenthalt. Hierbei gibt es jedoch zahlreiche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten, die ein Studium in den USA ermöglichen können. Dabei gibt es Unterschiede in Voll- und Teilstipendien, Fellowships oder Förderungen für ein Semester. Auch Sportstipendien sind sehr beliebt und amerikanische Hochschulen sind sehr offen, internationale Sportler anzuwerben. Dieses Stipendium gilt meist vier Jahre. Hierbei müssen aber auch bestimmte sportliche und akademische Voraussetzungen erfüllt werden. 

Warum in den USA studieren?
Die USA bietet unbegrenzte Möglichkeiten und wer auf der Suche nach einem ganz bestimmten Schwerpunkt ist oder einer seltenen Fächerkombination, wird hier sicherlich fündig. Die Hochschulen bieten meist auch ein unglaubliches Angebot, wie Sportanlagen, Fitnesscenters mit Pool, Theater, Wohnheime, Footballstadien, Studentenwohnheime, extra Kurse und Aktivitäten und noch vieles mehr. Ein Studium in den USA hilft Englischkenntnisse zu verbessern und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben.

Ein Abschluss von einer Hochschule der Vereinigten Staaten kann einem definitiv in der Karriere behilflich sein und zu unglaublichen Chancen führen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen