Rimac Nevera stellt Weltrekord auf

Der Rimac Nevera hat einen neuen Beschleunigungsrekord aufgestellt. Der kroatische Elektro-Supersportwagen absolvierte auf dem kalifornischen Famoso Raceway die Viertelmeile (rund 400 Meter) in offiziell gemessenen 8,582 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 167,51 mph (knapp 270 km/h).

Der Sprint auf Michelin Pilot Sport 4S Standardreifen war der elfte des Tages in kurzer Folge und kann in voller Länge auf dem YouTube-Kanal von Dragtimes angesehen werden. Damit gilt der 1914 PS starke Stromer, der über vier separate Elektromotoren angetrieben wird, als das am schnellsten beschleunigende Serienfahrzeug der Welt.

Der Nevera wurde in der Zentrale von Bugatti-Neubesitzer Rimac Automobili in Kroatien konstruiert und hergestellt. Der Name geht auf einen mächtigen Sturm zurück, der auf dem Balkan für seine Geschwindigkeit, Wildheit und Energie bekannt ist.

Foto: Autoren-Union Mobilität/Rimac

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen