Männer und die Gesundheit

Wer sich um sich selbst kümmert, der lebt gesünder. Das gilt nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer. Die Herren unter uns machen in diesem Themengebiet einen Wandel durch und kümmern sich schon seit Jahren vermehrt um ihre Gesundheit.

Das liegt einerseits an der Aufklärung, andererseits aber auch an dem erfolgreichen Gesundheitswahn, der in vielen Bereichen zugenommen hat. Wenn es um die Gesundheit geht, muss Mann auch gar nicht so viel ändern. Es sind die kontinuierlichen Dinge, die am meisten Auswirkung zeigen. Grundsätzlich haben Männer weniger Risikostellen im Bereich des eigenen Körpers als Frauen. Aber auch Männer können sich durch ungesunde Lebensmethoden schnell unfreiwiligen Risiken aussetzen. Daher sollten auch Männer sehr viel Wert auf die eigene Gesundheit setzen und diese nicht mit Füßen treten. Dabei spielt das Alter des Mannes auch gar nicht so eine große Rolle. Jeder Mann kann schon früh mit der eigentlichen Vorsorge beginnen. Die wichtigsten Rollen spielen dabei die Ernährung, die Bewegung und der eigene Lifestyle. Sofern man Sünden in diesen Bereichen ablegen kann, steht dem gesunden Leben nichts mehr im Weg.

Die Gesundheit von Männern im Fokus
Einer der wichtigsten Faktoren rund um die Gesundheit von Männern ist die Ernährung. Sie kann die Bildung von Krankheiten verhindern oder aber auch vergünstigen. In jedem Fall ist es für Männer wichtig, sich mit der eigenen Gesundheit auseinandersetzen. Gerade ab dem 30. bzw. 35. Lebensjahr kann das entscheidend über den weiteren Verlauf des Lebens mitbestimmen. Das Risiko von Diabetes, einem Herzinfarkt oder auch von Bluthochdruck ist in diesem Lebensalter am höchsten. Wenn man sich aber gesund und ausgewogen ernährt, vermindert das Risiko davon deutlich. Ein ebenfalls wichtiger Faktor ist der Konsum von Alkohol und von Zigaretten. Sie bergen die größte Gefahr für die eigene Gesundheit und sollten in jedem Fall gemaßregelt werden, um die eigene Gesundheit zu schützen. Wer jeden Tag mindestens ein Glas Alkohol trinkt, der vermindert seine Lebenserwartung um bis zu 5 Jahre. Beim Rauchen ist es sogar noch extremer. Raucht ein Mann sein ganzes Leben lang, wird dieser im Schnitt 10 Jahre früher sterben. Wenn er mit einem Alter von 35 Jahren beginnt zu rauchen, ist die Lebenserwartung immerhin noch 5 Jahre weniger. In jedem Fall ist es auch für den Mann wichtig, auf den eigenen Körper zu hören, um damit die eigene Gesundheit zu schützen. Schafft man das nicht, kann es auch für einen Mann viel zu schnell vorbei sein.

Wie verbessert der Mann am besten seine Gesundheit?
Die eigene Gesundheit ist das wichtigste Gut, dass der Mensch hat. Nicht unüblich ist daher, dass sich sowohl Männer als auch Frauen immer mehr mit dem Thema befassen und gerne gesund und nachhaltig leben. Beim Mann fällt aber immer wieder auf, dass Vorsorgeuntersuchungen und Arzttermine nicht wahrgenommen werden oder es andere Dinge gibt, die im Bereich der eigenen Gesundheit vernachlässigt werden. Doch wie kann der Mann eigentlich am besten seine eigene Gesundheit schützen?

Keine Zigaretten, Kochen lernen, zum Arzt gehen
Wie viele Wissenschaftler, Experten und Ärzte empfehlen, ist es wichtig, sich auf einfache und sichere Sachen zu konzentrieren und diese kontinuierlich auszuführen. Man sollte lieber regelmäßig ein wenig Sport machen, als einmal im Monat durchzudrehen und einen Halbmarathon zu laufen. Bewegung spielt bei dem Thema Gesundheit aber natürlich eine sehr wichtige Rolle. So sollte man auch so oft wie möglich auf Alkohol verzichten. Ganz wichtig ist zudem der Verzicht auf Zigaretten. Es gibt wohl kaum ein anderes Konsumgut, das so viel Trouble mit dem eigenen Körper anstellt. Darüber hinaus sollte man sich auch auf regelmäßige Arztbesuche einlassen. Dieser ist ein wichtiger Punkt, wenn es um die Gesundheitsvorsorge geht.

Darüber hinaus kann man sich als Mann auch mit dem Thema Vitaminpräparate und Co. befassen. Diese findet man zum Beispiel bei der Shop Apotheke , die es natürlich auch im Internet gibt. Diese speziellen Päparate für Ihn sind ein wichtiger Bestandteil, wenn es um die Aufrechterhaltung der eigenen Gesundheit geht.

Foto: Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen