The Longines Equestrian Pocket Watch Jockey 1878

238. i_3392_1_500

Bei dieser Lépine-Taschenuhr kommen Eleganz, Tradition und Performance zusammen. Mit diesen Qualitäten ist die Longines Equestrian Pocket Watch Jockey 1878 auch in Form und Inhalt eine würdige Hommage an die bis ins 19. Jahrhundert zurückreichende Verbindung von Longines zum Reitsport.

Gewidmet ist diese Uhr den modernen Dandys, den Sammlern und den Fans auf der Rennbahn. Diese Replika eines Modells mit dem ersten von Longines im Jahre 1878 entwickelten Chronographen begeistert mit ihrem klassischen Design, aber ebenso mit ihrem mechanischen Herz. Unter dem Gehäuseboden aus Rotgold mit der Gravur eines Jockeys in Rennmontur tickt das wunderschöne Chronographenwerk mit der Säulenradsteuerung und dem Handaufzug. Die grosse, zentrale Sekundenanzeige auf dem weiss lackierten Zifferblatt ist denkbar praktisch. Aktiviert wird der Chronograph über den einzigen Drücker in der Aufzugskrone. Diese bemerkenswerte Taschenuhr ist ein würdiger Zeuge der grossen Geschichte des Hauses. Aufgelegt wird sie in einer limitierten Serie von 20 Stück.

Werk
Mechanisches Werk mit Handaufzug, Monopoussoir-Chronograph mit Säulenradsteuerung. Kaliber L790.2 (ETA A08.L31), 20 Steine, 28’800 Halbschwingungen pro Stunde, Gangreserve 48 Stunden.

Funktionen
Stunde, Minute, Sekunde, Chronograph.

Gehäuse
Rotgold 18K, 55 mm. Entspiegeltes Saphirglas, Deckel und Boden graviert.

Zifferblatt
Glänzendweiss lackiert. Kleine Sekunde bei 6 Uhr. Grosser, zentraler Chronographenzeiger.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen