Kunstgenuss trifft Gaumenfreude

Kunst trifft Kulinarik: was zumeist losgelöst voneinander genossen wird, bringen die beliebte Reservierungsplattform OpenTable und das renommierte Restaurant Holbein’s jetzt auf besondere Art und Weise zusammen und servieren ein exklusives Menü, das speziell auf die aktuelle Ausstellung des Städel Museums „Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne“ abgestimmt und nur während der Ausstellungsdauer bis zum 13. Januar 2019 im Restaurant Holbein’s zu genießen ist.

Der geschätzte Chefkoch Patrick Großmayer kombiniert für dieses einzigartige Menü französische, italienische und österreichische Einflüsse. „Es ist das erste Mal, dass wir so ein Menü speziell auf die Ausstellung abgestimmt anbieten und war daher eine besondere Herausforderung. Inspiriert haben mich die Verschmelzungen der Farben und Formen von Vaserelys Bildern und Grafiken, die ich in dem Menü kulinarisch interpretiere.“, so Patrick Großmayer. Die Gäste dürfen sich unter anderem auf geräucherte Entenbrust, Saltimbocca Seeteufel und Esterházy Schnitte in geschmackvollem Ambiente freuen.

Das exklusive 3-Gänge-Menü kann ab sofort bis zum 13. Januar 2019 über die „Specials“ Funktion von OpenTable gebucht werden.  Wer die einmalige Kombination aus einzigartiger Kunst und leckeren Köstlichkeiten erleben möchte, sollte sich das Menü möglichst bald sichern. Während das einzigartige 3-Gänge-Menü nur zum Dinner erhältlich ist, können Gäste zum Lunch das 2-Gänge-Menü „Vasarely F & B“ mit Vorspeise oder einem Dessert sowie einem Heißgetränk bestellen. Im Preis des Menüs – 60 Euro für das 3-Gänge-Menü oder 38 Euro für das Lunch Menü – ist die Eintrittskarte für die Ausstellung bereits enthalten. Gäste bekommen ihre Ausstellungs-Tickets nach dem Vasarely-Lunch oder -Dinner direkt vom Holbein’s ausgehändigt. Diese erlaubt den flexiblen Besuch der Vasarely-Ausstellung, ob noch am gleichen Tag oder zu einem beliebigen anderen Zeitpunkt. Mit dem Service „Specials“ von OpenTable können Gäste das Menü bei einer Reservierung im Restaurant Holbein’s mit nur wenigen Klicks ganz einfach dazu buchen.

Für Kunstliebhaber und Feinschmecker bietet das Angebot die optimale Gelegenheit, die harmonische Liaison aus Kunst und Kulinarik zu erleben – egal ob mit der Familie, Freunden oder den Kollegen. In stilvollem Ambiente wird inspiriert von Victor Vasarelys Kunst Besonderes auf die Teller gebracht. Im Anschluss an die Führung durch die großangelegte Ausstellung rund um das Werk des bedeutenden Op-Art Künstlers bieten die kreativen Köstlichkeiten ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis und regen zu spannenden Diskussionen in entspannter Umgebung an.

Das Kunsterlebnis der Extraklasse erlaubt somit nicht nur das Eintauchen in die faszinierende Welt zwischen Moderne und Gegenwart, sondern verwöhnt darüber hinaus alle Sinne der Besucher. Während die technoiden und psychedelischen bunten Bilder des bekannten Künstlers das Auge mittels optischer Täuschungen herausfordern, sorgen die besonderen Geschmacksnuancen des Menüs für verblüffende Überraschungsmomente.

Bei der Reservierung mit OpenTable spezielle Menüs direkt dazu buchen
Die Funktion „Specials“ bietet Restaurantgästen seit Ende letzten Jahres die Möglichkeit, kulinarische Erlebnisse in Form von besonderen Menüs und saisonalen Speise-Highlights ausfindig zu machen. „Nach der Pilotphase des Produktes „Specials“ in Hamburg freuen wir uns sehr darüber, diesen besonderen Service für unsere Gäste bei unzähligen Partnerrestaurants und zu speziellen Events –wie beispielsweise der Berlin Food Week – anbieten zu können“, so Daniel Simon, Country Manager bei OpenTable. „Spezielle Menüs, die das charakteristische Angebot des jeweiligen Restaurants herausstellen, zeigen nicht nur die Schokoladenseite der Restaurants, sondern bieten den Gästen ein unvergessliches Gourmeterlebnis. Neben der Möglichkeit, einen bestimmten Sitzplatz im Restaurant zu reservieren, bietet dieser Service den Gästen die Chance, ihren Restaurantbesuch nach individuellen Wünschen zu gestalten“.

Mit OpenTable die Verbindung von Kultur und Kulinarik erleben
Für alle Gäste, die nach dem außergewöhnlichen Genusserlebnis nicht genug von einzigartiger Kunst und kulinarischen Köstlichkeiten bekommen, bietet zudem eine Vielzahl an Restaurants in kulturellen Einrichtungen die Gelegenheit, die Verbindung von Kultur und Kulinarik zu erleben. Nicht wenige dieser Restaurants genießen dabei weltweit bereits erstklassige Bewertungen durch die Kunden. Da sich in den vergangenen Jahren immer mehr Cafés, Bistros und Restaurants in unterschiedlichen Museen, Theatern und Konzertgebäuden angesiedelt haben, präsentiert OpenTable eine Auswahl an interessanten Restaurants, die die harmonische Liaison aus Kultur und Kulinarik erlebbar machen:

Das Café Klenze in der Alten Pinakothek in München ist im englischen Stil eingerichtet und die optimale Adresse, um nach einer Führung durch die Ausstellung zur Entwicklung der Kunst vom Mittelalter über die Renaissance und das Barock bis zum ausgehenden Rokoko internationale oder britische Küche zu genießen. Im langgezogenen und hohen Raum mit einer Vielfalt an Spiegeln, Skulpturen und Bronzeputtis können sich Gästen wie bei einem Besuch von Ludwig I. fühlen. Am Samstag und Sonntag gibt es dazu ein großes Frühstücksbuffet.

Die Verbindung von künstlerischen Darbietungen und Kulinarik lässt sich in München im Restaurants Schwan im Deutschen Theater erleben. Vor oder nach dem Besuch eines Musicals, einer Show oder eines Theaterstücks bilden hier regionale Produkte aus der hauseigenen Metzgerei eine bunte Vielfalt auf der  Speisekarte.

Im Restaurant Fillet of Soul in den Deichtorhallen Hamburg wird Kunst als kreative, innovative und nicht trend-touristische Küche definiert. Nach einem Besuch des im Jahr 2005 eröffneten „Hauses der Photographie“ laden die offene Küche und die komplett verglaste Längsfronst des Gebäudes dazu ein, kulinarische Köstlichkeiten in Wohlfühlatmosphäre zu genießen.

Für alle Musik- und Designliebhaber bietet das Störtebeker Beer & Dine in der Elbphilharmonie die perfekte Komposition. Egal ob zur Einstimmung oder zum entspannten Ausklang des Besuches von Hamburgs neustem Wahrzeichen – sowohl die moderne, nordische Küche als auch die handwerklich gebrauten Störtebeker Brauspezialitäten begeistern hier Gäste aus der ganzen Welt.

Das Café & Restaurant THE CUBE in der Galerie der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle lädt ein zum entspannten Dinner am Abend vor oder nach dem Bewundern der Gegenwartskunst der Elbmetropole – in einladender Club-Atmosphäre und mit spektakulären Blick auf die Binnenalster inklusive. Die wöchentlich wechselnde Karte bietet neben Kaffee und Kuchen insbesondere internationale und deutsche Crossover-Küche.

Bild: OpenTable Art & Dine

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen