Genussregion Burgund: Hausbootreisen in die Heimat von Pinot Noir und Chardonnay

Passionierte Kenner schwärmen von ihr, Gelegenheits-Weintrinkern ist sie ebenfalls ein Begriff: Die französische Region Burgund steht wie kaum eine andere für Genuss auf höchstem Niveau. Laut vieler Freunde eines guten Tropfens kommt von dort sogar der beste Wein der Welt.

Auf 24.000 Hektar bauen Winzer schon seit dem 2. Jahrhundert berühmte Klassiker wie Pinot Noir und Chardonnay an. Eine besonders entspannte Art, die Heimat des Weines zu entdecken, bietet eine führerscheinfreie Hausbootreise mit Locaboat Holidays, die zu den wichtigsten Weinorten führt.

Gut Ding will Weile haben – dieses Sprichwort lässt sich sowohl auf Weinbau als auch auf Hausbootreisen übertragen. Letztere locken mit Entschleunigung pur in Europa, abseits der ausgetretenen Pfade. Reisende können ganz flexibel anhalten, wo sie möchten. In der nordfranzösischen Region Burgund bietet sich für einen Ausflug in die berühmtesten Weinanbaugebiete der Umgebung der Ausgangspunkt St. Léger-sur-Dheune an. Von hier aus geht es auf dem Canal du Centre gen Norden, wo Mercurey, Rully, Maranges, Montrachet oder Chagny vom Boot aus fußläufig oder per Fahrrad zu erreichen sind. Die Gemeinde Chagny beispielsweise liegt im Herzen der Weinbauregion zwischen Beaune und Chalon. Von hier aus ist es nicht weit zu den großen Gebieten Côte d’Or, Côte Chalonnaise und dem Mâconnais.

Reisenden wird bei ihren Streifzügen durch die Gegend sowie in den Weingütern immer wieder der Begriff „Grand Cru“ begegnen. Es handelt sich um eine Lagebezeichnung im Burgund für die besten Anbauorte. Eine Auszeichnung mit „Grand Cru“ ist selbstverständlich nicht zwingend mit der Güte des Weines gleichzusetzen, signalisiert jedoch, dass der jeweilige Winzer über die besten Gegebenheiten für exzellente Tropfen verfügt. An zweiter Stelle folgen die „Premier Crus“, danach erfolgt eine Einteilung in „Villages“-Weine der jeweiligen Gemeinde sowie weitere regionale, kontrollierte Herkunftsbezeichnungen.

Chardonnay: Rauchiger Klassiker
Die namensgebende Gemeinde des Chardonnay, eine Siedling bei Tournus, zählt nur 200 Einwohner, hat aber einen der bekanntesten und meist angebauten Weine der Welt hervorgebracht. Ursprünglich wie viele Sorten in Vorderasien beheimatet, kümmerten sich im Burgund nach der Ansiedling des Chardonnays die Klöster um die Ausbreitung und Pflege. Die hochwertige Rebsorte dominiert die umliegenden Weinberge des Mâconnais, das Resultat darf sich mit der Herkunftsbezeichnung „Mâcon AOC“ oder „Mâcon-Chardonnay AOC“ schmücken. Charakteristisch für den Chardonnay sind der Anbau in Eichenfässern, das Resultat schmeckt leicht rauchig und hat frische Aromen von Zitrusfrüchten, Melone und Apfel. Der Trend geht zu milden Chardonnays, die sowohl zu Fisch als auch zu Huhn oder auch solo köstlich schmecken. Sehenswert sind die Lagen rund um Chablis, deren Kalkböden für einen mineralischen Ton und einen leichteren Chardonnay sorgen.

Spätburgunder: König der Rotweine
Der rubinrote Spätburgunder oder Pinot Noir ist ein echter „Oldie“ unter den Weinen – die Wurzeln der Sorte reichen 2.000 Jahre in die Vergangenheit. Über die Jahrhunderte hat sich der exzellente Ruf geformt: ein verführerisches Bukett, ein Geschmack mit Noten von vollmundigen roten und schwarzen Früchten sowie ein Hauch von erdigen Elementen. Als Hochburg des Pinot Noir gilt die Côte-d’Or im Burgund, wo die Trauben im gemäßigten Klima auf kalkhaltigem Boden windgeschützt Richtung Südosten in den Weinbergen der Côte de Nuits und Côte de Beaune gedeihen. Die Rotweine aus dem Burgund werden fast ausschließlich aus Pinot Noir gekeltert, Seinen französischen Namen erhielt der Pinot Noir aufgrund seiner Traubenform, die an Kiefernzapfen (Kiefer = „pin“) erinnert.

Empfehlung von Locaboat Holidays: Aktivitäten für Genussmenschen
Vom Hausboot direkt ins Genuss-Mekka eintauchen: An den Locaboat-Abfahrtshäfen Saint-Léger-sur-Dheune und Mâcon können Hausbootreisende authentische Aktivitäten rund um Wein und Küche des Burgunds buchen. Viele berühmte Orte der Region wie Mercurey, Santenay oder Rully sind nur zwei Kilometer von den Kanälen entfernt und somit sehr leicht per Fahrrad, Taxi oder zu Fuß zu erreichen. Bei einer Besichtigung eines traditionellen Weingutes in Chagny probieren die Gäste die edlen Tropfen und erfahren Hintergründe zum Anbau von Pinot Noir, Chardonnay sowie Einzelheiten zu den Böden und Lagen des Burgund.

Wer noch mehr in die Tiefe gehen möchte, belegt den Halbtagesausflug „Önologie“ ab Chagny. Ein kundiger Führer zeigt Locaboat-Kunden die Weinlagen zwischen Beaune und Chagny: Geologie, Geschichte, Weinanbau, Weinbereitung. Bei mehreren Stops bei regionalen Winzern erfahren Reisende alles über die Genussregion und die hohe Kunst des Weines.

Neben exzellenten Weinen lockt die Region mit weiteren Gaumenfreuden: Schnecken, Jambon Persillé (Schinken in Sülze), Trüffel, Boeuf Bourguignon, Oeufs Meurettes (Ei mit getoastetem Knoblauchbrot mit Burgundersoße) oder Nonettes (Lebkuchen, Marmelade, Orange und Honig). Locaboat Holidays empfiehlt beispielsweise die exklusive Führung „Gastronomie und Kulturerbe“ in Chagny, bei der Geschichte auf kulinarische Insider-Tipps treffen. Wer selbst aktiv werden möchte, kann gemeinsam mit einem Küchenchef regionstypische Rezepte kochen und  anschließend verkosten.

Foto: Locaboat Holidays

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen