Geldanlage trotz Niedrigzins – Wege zu finanzieller Freiheit

Gentleman, welche die einzelnen Bereiche ihres Lebens in den Griff bekommen haben, wissen um die Bedeutung der finanziellen Grundlage. Um die persönliche Freiheit wieder ein Stück zu erweitern, lohnt es sich in jedem Fall, über mögliche passive Einkünfte aus den Geldanlagen nachzudenken. Doch welche Bankprodukte sind aktuell noch dazu in der Lage, ansehnliche Zinsen zu bieten? Und welche Alternativen stehen dazu eigentlich zur Verfügung?

Die Crux der niedrigen Zinsen
Wer sich in diesen Tagen für die Aufnahme eines Kredits interessiert, zieht einen großen Nutzen aus der aktuellen Lage der Finanzwelt. Denn das Darlehen lässt sich so günstig in Anspruch nehmen, wie dies noch nie zuvor der Fall war. Anders sieht es auf dem Gebiet der Geldanlage aus. Dort haben viele Anleger Schwierigkeiten damit, aus dem zur Verfügung stehenden Kapital eine Rendite zu ziehen. Nutzlos sind zum Beispiel einfache Sparbücher, deren Verzinsung noch nicht einmal ausreicht, um die Rate der Inflation auszugleichen.

Doch auch die Hausbanken und Online-Banken sind noch dazu in der Lage, mit dem Festgeld eine Alternative zu bieten. Dort wird eine gewünschte Summe für einen festgeschriebenen Zeitraum angelegt und ist in dieser Zeit nicht ohne einen Verzicht auf die Zinsen zugänglich. Diese werden in der Regel am Ende der Laufzeit ausgezahlt und können derzeit in einem Rahmen von fast zwei Prozent liegen. Ein Festgeldvergleich,  der die lukrativsten Angebote gegenüberstellt, ist hier zu finden.

Die Börse als Alternative
Nicht jeder schätzt die hohe Volatilität, wie sie eine Anlage an der Börse mit sich bringt. Für viele war das Frankfurter Parkett in den vergangenen Jahren eine große Chance, um am wirtschaftlichen Aufschwung des Landes zu partizipieren. In manchen Jahren legte der DAX um hohe einstellige Prozentzahlen zu und es war unabhängig von der Auswahl der Einzelaktien möglich, durch Kursanstiege und Dividenden einen Gewinn zu erzielen. Wichtig bleibt hier die richtige Diversifikation, um eine sichere Geldanlage verbuchen zu können. Aus diesem Grund eignen sich zum Beispiel ETFs für eine Anlage besonders gut.

Weiterhin gibt es zwei unterschiedliche Wege, um vom wirtschaftlichen Aufschwung an der Börse zu profitieren. Einerseits ist es durch Dividendenzahlungen möglich, ein passives Einkommen zu generieren. Bietet ein Unternehmen eine jährliche Dividende von 5 Prozent an, so folgt aus einer Investition von einmalig 100 Euro nun ein jährliches Zusatzeinkommen von immerhin fünf Euro. Weiterhin ist es bei Wachstumsaktien möglich, sie zu einem höheren Kurs eines Tages zu verkaufen.

Immobilien im Blickpunkt
Ist bereits etwas mehr Kapital vorhanden, so gelten Immobilien  noch immer als eine sehr gelungene Form der Geldanlage. Gerade in den großen Städten Deutschlands zeichnete sich der Markt in den letzten Jahren durch rege Anstiege der Preise aus. Bereits das Halten eines Objekts war deshalb für viele Menschen ein gelungener Weg in den Reichtum. Wer die eigene Abhängigkeit von der täglichen Arbeit verringern möchte, sieht in den Immobilien noch eine weitere gelungene Möglichkeit. Denn durch monatliche Mietzahlungen ist es möglich, ein großes passives Einkommen zu erzielen.

Zusätzlich unterstützen die derzeit niedrigen Zinsen  die eigenen Bemühungen. Kostet eine kleine Wohnung in einer Stadt 150.000 Euro, so reicht etwa die Hälfte des Betrags als Eigenkapital aus, um den Kauf in Betracht ziehen zu können. Denn durch die niedrigen Leitzinsen sind Banken eher dazu bereit, einen vermeintlich sicheren Immobilienkredit auszugeben. In ihm verbirgt sich dann die Chance, den finanziellen Weg zu ebnen. Ist es bereits kurz nach dem Kauf möglich, die ersten Mietzahlungen in Empfang zu nehmen, so erwächst daraus ein weiterer Vorteil. Denn auch diese Summen lassen sich einsetzen, um bequem die Raten des Kredits zu tilgen. Am Ende kann sich das Objekt im Idealfall von selbst tragen und rutscht dadurch nach einiger Zeit automatisch in die Gewinnzone.

Foto: Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen