Fast so stark wie der Sechszylinder – der Maserati Ghibli Hybrid

Mehr Leistung bei weniger hohem Verbrauch und geringeren Emissionen – der neue Maserati Ghibli kombiniert einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit Multi-Air-Technologie und ein 48-Volt-Mildhybridsystem.

Zusammen ist der Antrieb 330 PS (243 kW) stark und macht den Ghibli Hybrid 255 km/h schnell. Er beschleunigt in 5,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Damit erreicht der Hybrid annähernd das Leistungsniveau des Ghibli 350-PS-V6-Motors, benötigt dafür aber 25 Prozent weniger Kraftstoff.

Das 48-Volt-System von Maserati besteht aus Riemen-Starter-Generator (RSG), Hochvoltbatterie, E-Verdichter und DC/DC-Wandler. Der RSG fungiert als Lichtmaschine und ermöglicht während der Verzögerungsphasen das Rückspeisen der Energie in die Batterie. Diese speist den E-Verdichter des Motors, der mit dem klassischen Turbolader zusammenarbeitet. Die Aufgabe des E-Verdichters besteht darin, den Turbolader bei der Leistungsentfaltung des Motors im unteren Drehzahlbereich zu unterstützen.

Der Ghibli Hybrid profitiert von den Veränderungen der gesamten Baureihe zum Modelljahr 2021. Dazu gehört unter anderem das Spracherkennungssystem von Tencent, mit dem Funktionen wie Klimatisierung, Fahrzeugeinstellungen und Navigation gesteuert werden können. Neu ist zudem das Multimediasystem MIA (Maserati Intelligent Assistant). Sein HD-Display wurde vergrößert.

Der Ghibli Hybrid wird ab Herbst 2020 im Maserati Werk in Grugliasco bei Turin gefertigt. Sein Preis wird in Deutschland bei rund 69.400 Euro liegen.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Maserati

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen