Einmal fühlen wie James Bond

Vor kurzem kam der neuste und letzte James Bond Streifen mit Daniel Craig in der Hauptrolle in die Kinos und erzielte grandiose Umsätze. Denn über eine Million der James Bond Unterstützer sind am Startwochenende deutschlandweit in die Kinos gestürmt. Die Fans wollten nach der langen Kinopause des Films und auch Corona-bedingt endlich wieder vor der großen, beliebten Leinwand sitzen und Action at its best genießen.

Das freut nicht nur die Kinoliebhaber, sondern auch die Betreiber. Denn durch die Pandemie
hat auch die Kinobranche enorme Verluste erleiden müssen. Lange Schließungszeiten
hinterlassen starke wirtschaftliche Einbußen. Trotz der steigenden Infektions- und
Impfzahlen dürfen Kinos immer noch nur mit 30 bis 50-prozentiger Auslastung arbeiten.
Gerade deswegen war der Film für die Branche notwendig. Denn allein am ersten
Wochenende spielte er, trotz niedriger Besetzung der Kinoplätze, deutschlandweit 1,17
Millionen ein. Im Vergleich zu „Spectre”, der noch bei vollen Sälen gezeigt werden konnte
und 1,7 Millionen erzielte, stellt er eine andere Dimension dar.
Viele Männer wünschen sich wie James Bond zu sein. Klug, attraktiv, sportlich und natürlich
sehr vermögend. Einmal fühlen wie Bond, das würde viele Herzen höher schlagen lassen.
Wie ist das zu erreichen?

Der Casinobesuch
Starke Drinks, Spieltische und hübsche Frauen, die einen beim Spielen am Pokertisch
beobachten. So stellt man sich einen typischen Casinobesuch in einem James-Bond-Film
vor. Doch wie ist das im echten Leben? Es entstehen weltweit immer mehr luxuriöse
Casinos, wie man sie beispielsweise aus Las Vegas kennt. Pompöse Gebäude mit einem
farbenfrohen Lichtspiel an der Fassade. Sobald man sie betritt, erhält man einen
Begrüßungscocktail und wird an einen der vielen Spieltische oder Automaten begleitet. Je
nachdem, was das Herz gerade begehrt. Man tauscht sein Geld gegen Jetons und hofft
darauf abzusahnen.

In den letzten zwei Jahren blieb dieses besondere Ereignis leider den meisten aufgrund der
Pandemie verwehrt. Casinos und ähnliche Lokalitäten mussten leider ebenso wie Kinos
schließen. Alternativ öffneten allerdings viele Bitcoin Casinos, welche man per Smartphone
oder einem anderen internetfähigen Endgerät nutzen konnte. Dabei kann man meistens die
gleichen Spiele wie im Casino spielen und sein Glück versuchen, nur eben online. Hierbei
gibt es Unterschiede bei den Webseiten. Einige bieten das Spielen gegen reale Nutzer an,
bei anderen spielt man jedoch nur gegen den Computer. Welche Variante man besser
findet, muss der Spieler selbst entscheiden. Allerdings war es eine gute Alternative zum
regulären Casinobesuch.

In vielen Ländern ist der reguläre Casinobesuch nun wieder möglich. Worauf muss man also
vor seinem ersten Besuch achten, um wie James Bond und nicht wie eine billige Kopie zu
wirken?

Der Look
„Kleider machen Leute“, heißt es in einem allseits bekannten Spruch. Das Erscheinungsbild
einer Person kann Bände sprechen. Bei dem ersten Eindruck am Casino-Eingang, für den
es ja bekanntlich keine zweite Chance gibt, muss alles passen. Der Anzug darf nicht zu billig
wirken und er muss sitzen. Das signalisiert sowohl dem Personal als auch den
Gegenspielern später am Poker- oder Roulettetisch, dass man genau an diesen Ort gehört.
Das Auftreten ist selbstbewusst, es wirkt als hätte man das schon hunderte Male gemacht
und dem Sieg steht nichts mehr im Weg. Warum man selbst sein, wenn man stattdessen
James Bond sein kann?

Fotos: Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen