Eine exklusive Holzkiste in limitierter Auflage zur Feier des Luce

Sechs ikonische Jahrgänge des Luce (2017, 2015, 2013, 2009, 2007 und 1995) enthält jede der insgesamt 100 Holzkisten der limitierten Edition, die das Weingut zusammengestellt hat, nachdem der Wein, nach dem auch das Gut Tenuta Luce benannt ist, im letzten Jahr seinen 25. Jahrgang auf den Markt gebracht hat.  

Die zur Tenuta Luce gehörenden Ländereien erstrecken sich südwestlich von Montalcino, im Herzen des dünn besiedelten Naturparks Val d’Orcia mit seiner intakten Umwelt und reichen Biodiversität. Das natürliche Gleichgewicht wird auf den 249 Hektar des Anwesens, gelegen  zwischen ausgedehnten Wäldern, Olivenhainen und 88 Hektar Weingärten, mit großem Respekt bewahrt .

Der Respekt vor dieser Balance prägt auch die Arbeit im Keller, wo die im Weinberg erreichte, kostbare Harmonie verstärkt wird. Sie ist das Herzstück der Weinphilosophie der Tenuta Luce, einem Projekt, das Anfang der 90er Jahre aus der Begegnung zwischen Vittorio Frescobaldi und Robert Mondavi hervorging. Beide waren beseelt von dem Wunsch, einen Wein zu kreieren, der über die Tradition hinausging, ohne diese jedoch zu leugnen. Seit 2004 steht Lamberto Frescobaldi an der Spitze der Tenuta Luce und gibt dieser Vision Kontinuität.

Die Sonderedition des Luce enthält eine kleine Vertikale mit sechs ikonischen Jahrgängen des ersten Weins, der im Rahmen dieses Projekts erzeugt wurde. In Montalcino war er seinerzeit der erste Wein aus einem Blend von Sangiovese und Merlot und konnte letztes Jahr sein 25jähriges Jubiläum feiern. Bei der Präsentation des Luce 2017 wurden die insgesamt fünfundzwanzig Ernten gefeiert seit der Wein in Montalcino „seine Heimat gefunden hat“. Dabei wurde deutlich, dass die Eckpfeiler, auf denen seine Produktion basiert, nie geändert wurden: natürlicher Respekt für einen einzigartigen Landstrich als Konsequenz einer perfekten Symbiose zwischen Natur und Mensch, denn ohne das Zutun des Menschen kann die Verbindung zwischen Land und Frucht nicht entstehen. Luce ist ein echter „Genius Loci“, der natürliche Ausdruck seines Entstehungsortes und das Ergebnis einer perfekten Balance zwischen Rebsorte und Anbauzone.

Dieses Fundament wird evoziert in einem Gedanken von Vittorio Frescobaldi: „Hier haben wir das Gedächtnis des Weinbergs und der Arbeit, des Bodens, der Sonne, des Raunens der Zeitläufe und des Klangs der Jahreszeiten“. Diese Worte wurden ausgewählt, um in kalligrafischem Stil die Flaschen des Luce 2017  zu „zieren“.

Die limitierte Auflage von einhundert Kisten stellt eine Art „Summa maxima“ der Essenz der Tenuta Luce dar. Jede Holzkiste mit einem Verkaufspreis von circa 1.000 – 1.100 Euro, ist einzeln nummeriert und enthält ein ebenfalls von Hand nummeriertes Degustationsheft und die sechs Flaschen mit den  ikonischen Jahrgängen: Luce 1995 mit seinen Nuancen von Schokolade und Anis, den 2007er Jahrgang mit klaren Aromen von roten Beerenfrüchten, den 2009er mit seinen balsamischen Noten von Minze und frischer Mandel, Luce 2013 mit seiner besonderen Ausgewogenheit und Frische am Gaumen, den 2015er Luce mit einer würzige Nase von Vanille und Lebkuchen, und den Jubiläumsjahrgang 2017 mit seiner außergewöhnliche Komplexität.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen