Ein Bentley ist das schnellste und teuerste viersitzige Auto

Bentley baute vor 70 Jahren den ersten R-Type. Es war das erste Auto in der 103-jährigen Geschichte des Unternehmens, das den Namen Continental erhielt. Mit nur 208 produzierten Exemplaren war der R-Type Continental in den 1950er-Jahren ein seltener Anblick, aber sein Außendesign war die Inspiration für den ersten Continental GT im Jahr 2003.

Der erste Prototyp des R-Type Continental – bekannt als „Olga” wegen seines Nummernschildes „OLG 490“ – kam im August 1951 auf die Straße. 1952 begann die Produktion. Zu dieser Zeit war er das schnellste viersitzige Auto der Welt, ein Rekord, den der Continental 2003 erneuerte. Der Ur-Continental war seinerzeit auch das teuerste Auto, mit 6928 britischen Pfund das Vierfache des durchschnittlichen britischen Hauspreises von 1952. Der 4,6-Liter-Sechszylinder leistete 153 PS und brachte den Zwei-Tonner auf eine Höchstgeschwindigkeit von 115 Meilen in der Stunde (ca. 185 km/h).

Alle drei modernen Generationen des Continental GT haben ein Außendesign, das vom R-Type inspiriert ist. Die elegante Stromlinie, die vom vorderen Radkasten nach hinten verläuft, die muskulöse und definierte Heckneigung und die abfallende Dachlinie kennzeichnen auch den modernen Continental GT.

Fotos: Autoren-Union Mobilität/Bentley

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen