Das Vila Galé Serra da Estrela

Bis auf 1993 Meter erhebt sich die Serra da Estrela, das „Sternengebirge“, aus dem Flachland im Herzen Portugals. Mediterrane Steineichenwälder und Wiesen prägen die untere Region des Gebirges, ab 900 Meter Höhe wachsen Pyrenäen-Eichen und Eiben, darüber vereinzelt Kiefern.

Als hätte ein übermütiger Riese mit Murmeln und Bauklötzen gespielt, liegen unterhalb der Gipfel mächtige Granitfelsen und von Flechten überwucherte Quarzbrocken in der Landschaft. Tief haben sich Flusstäler ins Gestein gegraben; hier oben entspringen große Flüsse wie der Rio Mondego, der durch Coimbra und danach bei Figueira da Foz ins Meer fließt, der Zêzere, der später in den Tejo mündet.

Und genau hier liegt das soeben im Rahmen des touristischen Re-Opening ganz neu eröffnete Haus der Vila Galé-Gruppe. Die Mythen, Legenden, Bräuche und Traditionen dieser imposanten Bergwelt sind der rote Faden, der sich durch das gesamte Hotel zieht. Spektakuläre Ausblicke in die Serra da Estrela, die erst im Juli 2020 von der UNESCO als Weltgeopark klassifiziert wurde und trotzdem noch als touristischer Geheimtipp gilt, machen den Aufenthalt im neuen Bergrefugium zum Erlebnis. Rund zehn Millionen Euro investierte das Unternehmen in dieses neue touristische Highlight der Region, mit dem Hotel entstanden auch 40 dauerhafte Arbeitsplätze. Das Haus verfügt über 91 großzügig geschnittene und komfortable Zimmer – darunter neun Familienzimmer. Die Preise für ein Doppelzimmer inklusive Frühstück starten bei 130 Euro. Reservierungen werden unter der E-Mail-Adresse estrela.reservas@vilagale.com entgegengenommen.

Es ist kaum möglich, hier nicht dem Ruf der Berge zu folgen – sei es zu einer ausgedehnten Wanderung in die Umgebung, zu einer Tour mit dem Mountainbike, mit dem Auto hinauf zum Gipfel des Torre, in eines der historischen Dörfer der Umgebung oder zu einem der zahlreichen traditionellen Produzenten. Denn die Serra ist nicht nur für Honig und deftige Würste, sondern vor allem für den Queijo da Serra bekannt – ein würziger und cremiger Käse aus Schafsmilch, den man am besten direkt aus dem oben geöffneten Laib löffelt. Diese Landschaft hat zu jeder Jahreszeit ihren Reiz – im Frühling zieht sich ein Teppich aus bunten Blüten über die Hänge, im Sommer wird es hier oben bei weitem nicht so heiß wie an der Küste, im Herbst kann man an den vielen lokalen Festen in der Umgebung teilnehmen.

Danach freut man sich auf die Entspannung im Satsanga Spa mit Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Fitnessraum und einem großen Angebot an Massage- und Beauty-Anwendungen. Im Restaurant „Versátil“ genießt man regionale Spezialitäten. Im Sommer locken die Pools, die gleich neben einem Forellenteich liegen. Die jüngsten Gäste können sich am Kids Pool mit Rutschen austoben, die Großen gemütlich schwimmen oder sich im großen Whirlpool mit einer Hydromassage verwöhnen.

Fotos: Vila Galé Hotéis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen