Bild des Monats: Eine Uhr wie Mama

Blumen, Schokolade, ein kleines Lied – oder jetzt mal eine gute Uhr? Es gäbe viele Mütter, die sich am 9. Mai über letztere freuten. Denn dann ist Muttertag.

Weltanschauliche Gründe, den Muttertag zu missachten, zählen nicht: alles Ausreden. Die wichtigste Frau der Welt hat Beachtung verdient. Stark, patent und modern, wie sie ist, versteht sie, Homeoffice, Homeschooling, Hausarbeit erfolgreich zu verbinden, verteidigt Kinder gegen Lehrer, schleppt Söhne durchs Abi und Töchter zum Tennis. Sie bringt fast erwachsenen Kindern bei, an der Waschmaschine einen Knopf zu drücken, sich unfallfrei ein Ei zu braten. Karriere macht sie meist nebenbei.

Weit weg von Muttertagskitsch und sehr adäquat für Mama, mother, mom oder – warum nicht? – mère sind daher oft bessere Zeiten. Etwa solche aus Glashütter Manufaktur. Ununterbrochen fleißig am Arbeiten, stets verlässlich und schön, an sich wie Mama. Mechanische Manufaktur-Uhren von NOMOS Glashütte gibt‘s bereits ab 1.060 Euro, hier: Modell Orion 33 Duo mit Handaufzug.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und dem Einsatz von Google Analytics zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen