Neue Ära für den Alpinen Luxustourismus

Drei Generationen der Inhaber-Familie:  Dr. Walther Staininger (links) und Franz Wieser (rechts), taufen eine Gondel zu Ehren von Bernhard Bohnenberger, President (Mitte), und dem Six Senses Team

Six Senses erweitert sein Portfolio: Zu seinen Refugien, die sich allesamt an den schönsten und beeindruckendsten Plätzen rund um den Globus befinden, kommt nun eine weitere spektakuläre Destination hinzu: die atemberaubende Bergwelt der Österreichischen Alpen.

Inmitten dieser eindrucksvollen Kulisse entsteht das Six Senses Kitzbühel Alps. Ein spektakuläres Resort, das über das ganze Jahr hinweg ein fantastisches Ambiente bieten wird. Von der schnee-überzogenen Winterlandschaft mit ihren High-end Ski-Aktivitäten über die spektakulären Sommerstimmungen – wenn die wunderbare Landschaft in den unterschiedlichsten Grüntönen verschmilzt.

Mit seinem weitläufigen Loipennetz und den abwechslungsreichen Pisten zählt Kitzbühel zu den herausragenden Wintersportorten der Welt und wurde von www.skiresort.de schon drei Mal zur „Besten Skidestination der Welt“ gewählt. Das Pistennetz umfasst mehr als 168 Kilometer – dabei ist das Six Senses Kitzbühel Alps besonders stolz auf seinen Ski-in und Ski-out Zugang. Im Sommer lassen sich 120 Kilometer mit dem Mountainbike und per pedes 500 Kilometer Wanderpfade erkunden.

In nächster Nähe erstreckt sich der Nationalpark Hohe Tauern – mit einer Fläche von circa 1.834 Quadratkilometern ist er der größte der insgesamt sieben Nationalparks in Österreich und das größte Naturschutzgebiet der gesamten Alpenregion überhaupt. Im Hohe Tauern gibt es 350 Dreitausender – sie alle sind vom Six Senses Resort aus zu bestaunen. Darunter Österreichs höchster Gipfel – der Großglockner mit einer Höhe von 3.798 Metern über dem Meeresspiegel.

Das Six Senses Kitzbühel Alps entsteht am Pass Thurn auf einer Seehöhe von 1.200 Metern. Das weitläufige Anwesen wird ein Hotel mit 80 Einheiten, 14 Chalets und 50 Wohneinheiten für den Verkauf umfassen. Die Chalets und Wohnungen werden in einem bereits gewidmeten und bewilligten Zweitwohnungsbereich errichtet. Entwickelt wird das Anwesen von der Kitzbüheler Alps Project GmbH. Für die Architektur des Hotels, der Residenzen und Chalets zeichnet IAW – International Architecture Workshop, Turin, Düsseldorf, Moskau verantwortlich. Die Inneneinrichtung und das Design wird von Martin Brudnizki Design Studio und „Six Senses Spa Kitzbüheler Alps by Six Senses Creative“ entworfen. Das Projektmanagement sowie das Landschaftsdesign übernimmt AECOM. Gleichzeitig überwacht das Unternehmen alle Aspekte der Nachhaltigkeit.

Erklärtes Ziel ist es, die LEED Green Building Certification zu erhalten. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, modernste Energietechnik wie Solar und Wärmeaustausch einzusetzen.

Das Design Konzept des Six Senses Kitzbühel Alps lässt sich am besten mit einer modernen Interpretation des klassisch-österreichischen Stils beschreiben. Das warme und natürliche Dekor greift vor allem Holz und Stein auf. In den öffentlichen Bereichen setzen naturbelassene raue Holzbalken gekonnt Akzente. Tageslicht durchströmt die Räume und bringt so die Stimmung der Jahreszeiten nach drinnen. Kunstwerke und handgefertigte Elemente werden dezent platziert und unterstreichen subtil das stilvolle Gesamtbild.

Die Küche im Six Senses Kitzbühel Alps ist saisonal ausgerichtet und konzentriert sich in erster Linie auf regionale Spezialitäten. Verwendet werden Zutaten aus lokalem Bio-Anbau. In einem legeren Tagesrestaurant gibt es Delikatessen und internationale Spezialitäten. Hier grenzt auch direkt der Tagungs- und Veranstaltungsbereich an – mit Parkmöglichkeiten und Parkservice. Die Lobby Bar wird ein innovatives Getränke-Konzept bieten – in den warmen Monaten lädt eine Terrasse nach draußen. Im Spa Café wird es ebenfalls möglich sein, open-air zu speisen. Im Innenbereich knistert bei kühleren Temperaturen ein Kamin.

Das weltbekannte Six Senses Spa Konzept wird in diesem Resort Berücksichtigung finden. Ein großes Augenmerk wird auf lokale Behandlungen gelegt, die neben dem mehrfach ausgezeichneten Six Senses Wellness Programm angeboten werden. Die besonders innovativen Wellnesskonzepte wie „Eat with Six Senses“ und „Sleep with Six Senses“ sowie „Anti-Aging“ und „Integrated Wellness“, beste Fitnessausstattung, Personal Training und eine breite Palette von Beauty- und Wohlfühltreatments werden dem Gast zur Verfügung stehen.

Die Anbindung des  Six Senses Kitzbühel Alps ist hervorragend – Städte mit internationalen Flughäfen sind leicht zu erreichen. So befinden sich Innsbruck, Salzburg oder München nur jeweils circa 90 Autominuten entfernt. Zu den alpinen Gemeinden Hollersbach und Mittersill sind es nur wenige Autominuten. Kitzbühel selbst liegt 30 Minuten entfernt. Direkt am Haus gibt es sechs Skilifte und Pisten – vier blaue und zwei rote, die aber fahrerisch allesamt durchaus herausfordernd sind. Zu den vielfältigen Aktivitäten während der Sommermonate zählen Radfahren, Schwimmen, Trekking, Bergsteigen, Wandern und Golf.

Das auf Nachhaltigkeit konzipierte Six Senses Kitzbühel Alps wird 2020 eröffnen. Wie immer legt Six Senses auch hier besonderen Wert darauf, dem Gast außerordentliche Erlebnisse zu bieten.

Foto: Six Senses Kitzbühel Alps