Dsquared Menswear auf der Fashion Week Mailand

580. 03773a3c23d95fc175b9e4de75bbb00b

Das Label Dsquared führt uns über Mailand nach Kanada und löst auf ihrem Weg dorthin die Geschlechtergrenze auf. In der Heimat der Mounties, Elche und Justin Bieber sind auch Dean und Dan Caten zuhause, das Designer-Duo, welches hinter der Marke steckt.

Dsquared schickt sowohl Männer als auch Frauen über den Laufsteg, die in dicke Gänsedaunen-Steppjacken, Karohemden und knöchellange Wollmäntel gehüllt sind. Mit ihrer Outdoor-Kollektion im Unisex-Trend gelingt dem Label ein Spagat zwischen High Fashion und lässigem Chic mit einer Prise Grunge und Glamour – so ist man stets best dressed in den Tiefdruckgebieten wie auch in den wärmeren Teilen des Landes.

Wieder einmal präsentieren Dean und Dan Caten sehr experimentelle Entwürfe und lassen dabei die Geschlechter miteinander verschmelzen. Das führt dazu, dass einzelne Kleidungsstücke von Mann zu Frau austauschbar sind. Bei den androgynen Mannequins ist zuweilen ein zweiter Blick notwendig.

Die Kollektion an sich ist feminisiert: Romantische Blumendrucke zieren Hosen, übergroße Shirts, Hemden und Jacken, während Rucksäcke mit kleinen Juwelen besetzt sind und auf einigen Hüten sogar Tiaras zu sehen sind. Ob sich die metallplattierten Trekkingschuhe auch wirklich zum Wandern eignen, ist fraglich.

Text: beautypress
Fotos: Dsquared2