ABT Sportsline enthüllt SQ5-Aerokit

Zwischen der Kaufbeurer und der Johann-Abt-Straße in Kempten liegt das Entwicklungszentrum von ABT Sportsline. Gerade gehen dort die Konstruktionsarbeiten für das neue SQ5-Aerokit in die letzte Runde. Schließlich erhielt das Topmodell dort vor kurzem bereits eine 20 prozentige Leistungssteigerung auf 425 PS (313 kW) und das darf man natürlich auch gerne sehen.

Schließlich leistet das Serienmodell „nur“ 354 PS (260 kW). Das maximale Drehmoment steigt durch das verbaute Steuergerät ABT Engine Control (AEC) übrigens ebenfalls – und zwar von 500 auf 550 Nm. CEO Hans-Jürgen Abt erläutert: „Die ersten Renderings zeigen schon jetzt sehr gut, auf was sich die Kunden im Dezember freuen dürfen: Wir bringen die sichtbaren Endrohre zurück! Außerdem können sie sich entscheiden, ob sie die Breitbau-Version oder die etwas schlankere Variante bevorzugen. On top stehen zudem weitere Optionen zur Verfügung.

Die Basisvariante des neuen ABT Aerokits für den neuen SQ5 enthält eine aggressiv designte Frontschürze, Türaufsatzleisten und ein markantes Heckschürzenset, zu dem auch ein sonorer Endschalldämpfer für den 3-Liter-Turbobenziner gehört. Mit seinen schwarz verchromten Endrohren setzt er nicht nur akustische, sondern auch optische Akzente. Für alle, denen das immer noch zu dezent ist, haben die Allgäuer noch ein weiteres Ass im Ärmel: das ABT Aerokit Breitbau. Als weitere Extras sind hier noch ansprechende Kotflügelverbreiterungen inklusive. Optional können SQ5-Besitzer bei beiden Versionen noch ABT Kotflügeleinsätze mit Luftschlitzen ordern sowie einen äußerst formschönen ABT Heckflügel.

Komplett ist das Ensemble jedoch erst mit einem Satz passender ABT Leichtmetallräder, die in verschiedenen Designs, Größen und Finishs zur Verfügung stehen: Mit der Breitbauversion ist es sogar möglich, 22-Zoll-Sportfelgen auf den SQ5 zu montieren und sich so von den Serienmodellen noch einmal deutlich abzuheben. Diese sind in den Designs GR, DR und FR mit TÜV-Gutachten erhältlich. Wem 22 Zoll zu viel sind, der kann zum Beispiel die 21-zöllige ABT DR und die 20 Zoll große ER-C jeweils in „Gun-Metal“ aufziehen lassen. Weitere Optionen sind die FR „mystic black“ in 21 Zoll oder die 20-Zoll-GR, welche in „matt black“ oder „glossy black“ bestellt werden kann. Noch besser zur Geltung kommen die attraktiven Felgen-Modelle in Verbindung mit den neuen ABT Fahrwerkkomponenten, die bereits nahezu fertig entwickelt sind und eine auch optisch effektvolle Tieferlegung garantieren.

Als besonderes Extra projiziert die optionale ABT Türeinstiegsbeleuchtung beim Öffnen der Tür das ABT Logo auf den Boden und ist somit in der dunklen Jahreszeit ein ganz besonderer Eyecatcher.

Text/Foto: abt-sportsline.de